Avena sativa - Hafer

 

Hauptanwendungsbereiche:

Rekonvaleszenz

Schlaflosigkeit

Schwäche

 

Avena sativa, gewonnen aus der Heilpflanze Hafer (nur während der Blütezeit), wird als homöopathisches Mittel hauptsächlich zur Behandlung von Schlaflosigkeit, Schwäche und zur Rekonvaleszenz angewendet.

Avena sativa ist ein Mittel, das in der Homöopathie häufig eingesetzt wird.

Es wird meist in sehr niedrigen Potenzen und ist daher eigentlich fast eher als Heilkraut, denn als homöopathisches Medikament zu sehen. Typisch für die Anwendung von Avena sativa sind Schlafstörungen und Schwäche.

Typ

 

Kürzel

 Aven.

Weitere Bezeichnung

Hafer

Substanz

Heilpflanze

Meist verwendete Potenz

Urtinktur bis D2

Verschreibungspflicht

 

Erscheinung

 blass
 müder Blick
 hektisch
 unruhig

Haupt-Anwendungsbereiche

Rekonvaleszenz

Schlaflosigkeit

Schwäche

Anwendungsbereiche

  • Entwöhnung
  • Erschöpfung
  • Kopfschmerzen
  • Nerven-Beruhigung
  • Nervosität
  • Schlafstörungen

Leitsymptome

Nervöse Erschöpfungszustände

Verschlimmerung

 

Verbesserung

 

Temperament

  • nervös
  • schwach
  • ungeduldig