Aurum colloidale - Kolloidales Gold

 

Hauptanwendungsbereiche:

Angina Pectoris

Arteriosklerose

Herzschwäche

 

Aurum colloidale, gewonnen aus dem Edelmetall "Kolloidales Gold", wird als homöopathisches Mittel hauptsächlich zur Behandlung von Angina Pectoris, Herzschwäche und Arteriosklerose angewendet.

Aurum colloidale ist ein Mittel, das in der Homöopathie eher weniger oft eingesetzt wird.

Es wird meist in den Potenzen D6 bis D12 verwendet und ganz typisch für die Anwendung von Aurum colloidale sind Beschwerden, die mit Kreislaufleiden in Verbindung stehen. Darüber hinaus sind typische Symptome Ehrgeiz, Verletzlichkeit oder Pflichtbewusstheit der betreffenden Person.

Typ

 weniger häufig

Kürzel

 Aurum col.

Weitere Bezeichnung

Kolloidales Gold

Substanz

Edelmetall

Meist verwendete Potenz

D6 bis D12

Verschreibungspflicht

 

Erscheinung

  • ehrgeizig
  • pflichtbewusst
  • verletzlich
  • "aufgedunsenes" Gesicht
  • rotes Gesicht

Haupt-Anwendungsbereiche

Angina Pectoris

Arteriosklerose

Herzschwäche

Anwendungsbereiche

  • Bluthochdruck
  • Depression
  • Hodenentzündung
  • Kopfschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Kurzatmigkeit
  • Leberschwäche
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Nervöse Herzbeschwerden
  • Osteoporose
  • Reizbarkeit
  • Überempfindlichkeit

Leitsymptome

Kreislaufleiden

Verschlimmerung

  • Anstrengung
  • Aufregung
  • Nachts
  • Winter

Verbesserung

  • Frischluft
  • Gehen
  • Kaltes Wasser
  • Klassische Musik
  • Ruhe

Temperament

  • Cholerisch
  • Ehrlich
  • Fleissig
  • Zielstrebig