Apocynum - Indianerhanf

 

Hauptanwendungsbereiche:

Bluthochdruck

Herzschwäche

Ödeme

 

Apocynum, gewonnen aus dem Wurzelstock des Indianerhanfes, wird hauptsächlich bei Bluthochdruck, Herzschwäche und Ödemen angewendet.

Apocynum ist ein Mittel, das in der Homöopathie eher weniger oft eingesetzt wird.

Es wird meist in den Potenzen D1 bis D6 verwendet und typisches Symptom für die Anwendung von Apocynum sind Wassereinlagerungen in Zusammenhang mit einer Herzschwäche. 

Typ

 

Kürzel

 

Weitere Bezeichnung

Indianerhanf

Substanz

Wurzelstock

Meist verwendete Potenz

 D1 bis D6

Verschreibungspflicht

 

Erscheinung

 

Haupt-Anwendungsbereiche

Bluthochdruck

Herzschwäche

Ödeme

Anwendungsbereiche

  • Aszites
  • Herzinsuffizienz
  • Hypertonie
  • Nierenschwäche
  • Wasserbauch
  • Wassereinlagerungen

Leitsymptome

Wasser durch Herzschwäche

Verschlimmerung

 

Verbesserung

 

Temperament