Ammonium carbonicum - Hirschhornsalz

 

Hauptanwendungsbereiche:

Ischias

Kehlkopfentzündung

Reizhusten

 

Ammonium carbonicum wird als homöopathisches Mittel bei Reizhusten, Ischias und Kehlkopfentzündung eingesetzt.

Ammonicum carbonicum ist ein Mittel, das in der Homöopathie eher weniger oft verwendet wird.
Die umgangssprachliche Bezeichnung für Ammonicum carbonicum ist "Hirschhornsalz".

Ammonicum carbonicum wird häufig in den Potenzen D3-D6 verwendet und die typischen Symptome für die Anwendung von Ammonicum carbonicum sind Mattigkeit und Schlaffheit, sowie eine Neigung zu kollabieren.

Typ

 

Kürzel

 

Weitere Bezeichnung

 Hirschornsalz

Substanz

 Mineralsalz

Meist verwendete Potenz

 D3 bis D6

Verschreibungspflicht

 

Erscheinung

 matt
 schlaff

Haupt-Anwendungsbereiche

Ischias

Kehlkopfentzündung

Reizhusten

Anwendungsbereiche

  • Atemnot
  • Halsentzündung
  • Halsschmerzen
  • Herzklopfen
  • Herzrasen
  • Laryngitis
  • Nasenbluten
  • Pharyngitis
  • Rachenentzündung
  • Rhinitis
  • Rückenschmerzen
  • Schnupfen
  • Tachykardie

Leitsymptome

Kollapsneigung

Verschlimmerung

  • Husten
  • Kälte
  • Nachts
  • Niesen
  • Nässe
  • Pressen

Verbesserung

  • Beim Fahren
  • Beim Reiten

Temperament

 schwache Reaktionsfähigkeit