Aesculus - Rosskastanie

 

Hauptanwendungsbereiche:

Geschwollene Füße

Hämorrhoiden

Krampfadern

 

Aesculus wird als homöopathisches Mittel bei Venenschwäche und Krampfadern eingesetzt, sowie bei Kreuzschmerzen und Kopfschmerzen.

Die umgangssprachliche Bezeichnung für Aesculus ist "Rosskastanie". Als Heilpflanze wird die Rosskastanie in ähnlichen Bereichen eingesetzt, jedoch bietet das homöopathische Präparat Aesculus oft noch umfangereichere Einsatzmöglichkeiten.

Aesculus vernalis wird häufig in den Potenzen D2-D6 verwendet. Typisches Symptom für die Anwendung von Aesculus ist ein mürrisches Gemüt. 

Typ

 

Kürzel

 Aesc.

Weitere Bezeichnung

Rosskastanie

Aesculus hippocastanum

Substanz

Heilpflanze

Meist verwendete Potenz

 D2 bis D6

Verschreibungspflicht

-

Erscheinung

  • mürrisch

Haupt-Anwendungsbereiche

Geschwollene Füße

Hämorrhoiden

Krampfadern

Anwendungsbereiche

  • Afterbluten
  • Afterbrennen
  • Afterjucken
  • Analfissuren
  • Gebärmuttervorfall
  • Husten
  • Kopfschmerzen
  • Kreuzschmerzen
  • Kreuzschmerzen
  • Leberschwäche
  • Rachenentzündung
  • Rückenschmerzen
  • Schwere Beine
  • Varizen
  • Venenentzündung
  • Venenerweiterung
  • Venenschwäche
  • Venenstauung
  • Verstopfung

Leitsymptome

 

Verschlimmerung

  • Bücken
  • Gehen
  • Wärme

Verbesserung

  • Im Freien
  • Kälte
  • Sommer

Temperament