Aconitum napellus - Blauer Eisenhut

 

Hauptanwendungsbereiche:

Erkältung

Grippaler Infekt

Schmerzen

 

Aconitum napellus wird als homöopathisches Mittel wirksam verwendet bei Erkältungenskrankheiten und als Schmerzmittel.

Die umgangssprachliche Bezeichnung für Aconitum napellus ist "Eisenhut". Der Eisenhut ist die giftigste europäische Pflanze: wenige Blätter oder Blüten des Eisenhutes können schon tödlich wirken.

Aconitum napellus wird häufig in den Potenzen D4-D12 verwendet und typische Symptome für die Anwendung von Aconitum napellus sind große Unruhe und Angst des Betroffenen, sowie starker Durst.

Achtung: für Aconitum napellus besteht bis einschließlich Potenz D3 Verschreibungspflicht!

Typ

häufig

Kürzel

 Aconitum

Weitere Bezeichnung

Eisenhut

Substanz

Giftpflanze

Meist verwendete Potenz

 D4 bis D12

Verschreibungspflicht

 D3

Erscheinung

  • gesellig
  • stark
  • voller Ängste

Haupt-Anwendungsbereiche

Erkältung

Grippaler Infekt

Schmerzen

Anwendungsbereiche

  • Angst
  • Augenentzündung
  • Grippe
  • Halsentzündung
  • Husten
  • Kehlkopfentzündung
  • Kopfschmerzen
  • Ohrenentzündung
  • Panikattacken
  • Schlafstörungen
  • Schmerzen
  • Schnupfen
  • Schreck
  • Taubheitsgefühle
  • Unruhe
  • Zahnungsschmerzen

Leitsymptome

  • grosse Unruhe
  • starker Durst
  • viel Angst

Verschlimmerung

  • Liegen auf schmerzhafter Seite
  • Musik
  • Stickige Zimmer

Verbesserung

  • Frische Luft
  • Wärme

Temperament

  • Angst vor Menschenmengen
  • Grosser Durst
  • Liebt Gesellschaft
  • Mangelndes Einfühlungsvermögen
  • Schwaches Selbstbewusstsein