Acidum sulfuricum - Schwefelsäure

 

Hauptanwendungsbereiche:

Bluterguss

Magenschmerzen

Sodbrennen

 

Acidum sulfuricum wird als homöopathisches Mittel verwendet bei Bläschchen im Mund und Geschwüren, Magenschmerzen, Sodbrennen und Blutergüssen.

Die umgangssprachliche Bezeichnung für Acidum sulfuricum ist "Schwefelsäure". Schwefelsäure wirkt in nicht homöopathischem Zustand ätzend auf die Schleimhäute.

Acidum picrinum wird häufig in den Potenzen D6-D12 verwendet. Typisch für Menschen, zu denen Acidum sulfuricum passt ist Hektik: sie sind ständig in Eile und Zeitnot.

Typ

häufig

Kürzel

 Sulf-Ac.

Weitere Bezeichnung

Schwefelsäure

Substanz

 Säure

Meist verwendete Potenz

 D6 bis D12

Verschreibungspflicht

 

Erscheinung

hektisch

Haupt-Anwendungsbereiche

Bluterguss

Magenschmerzen

Sodbrennen

Anwendungsbereiche

  • Aphten
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Blaue Flecken
  • Gelenkentzündung
  • Geschwüre
  • Hitzewallungen
  • Mundschleimhautgeschwür
  • Müdigkeit
  • Nachtschweiss
  • Saures Aufstossen
  • Schwitzen
  • Schwäche

Leitsymptome

  • Hitzewallungen mit Erschöpfung
  • berührungsempfindliche Haut

Verschlimmerung

 

Verbesserung

 

Temperament