Acidum picrinicum - Pikrinsäure

 

Hauptanwendungsbereiche:

Depression

Migräne

Schlaflosigkeit

 

Acidum picrinum wird als homöopathisches Mittel verwendet bei Schlaflosigkeit, Depressionen und Migräne.

Die umgangssprachliche Bezeichnung für Acidum picrinum ist "Pikrinsäure".

Acidum picrinum wird häufig in den Potenzen D4-D12 verwendet und die typischen Symptome für die Anwendung von Acidum picrinum ist ein Kopfschmerz, der sich anfühlt, als würde "der Kopf platzen".

Typ

 weniger häufig

Kürzel

 

Weitere Bezeichnung

 Pikrinrsäure

Substanz

 Säure

Meist verwendete Potenz

 D4 bis D12

Verschreibungspflicht

 

Erscheinung

müde
schwach
grauhaarig

Haupt-Anwendungsbereiche

Depression

Migräne

Schlaflosigkeit

Anwendungsbereiche

  • Gelenkschmerzen
  • Gliederschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Kreuzschmerzen
  • Lähmungen
  • Muskelschmerzen
  • Neurasthenie
  • Rückenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Schreibkrampf

Leitsymptome

  • Kopf fühlt sich berstend an
  • geistige Erschöpfung

Verschlimmerung

  • Sonne
  • Wärme

Verbesserung

 Kühle Luft

Temperament

  • Apathisch
  • Kraftlos