Acidum hydrofluoricum - Flusssäure

 

Hauptanwendungsbereiche:

Hautleiden

Hämorrhoiden

Unterschenkelgeschwür

 

Acidum hydrofluoricum wird als homöopathisches Mittel bei Symptomen eingesetzt, die scheinen, als seien sie von einer Säure verursacht worden. Flusssäure, wie Acidum hydrofluoricum umgangssprachlich auch heißt, hat eine stark ätzende Wirkung.

Acidum hydrofluoricum wird häufig in den Potenzen D4-D12 verwendet und die typischen Symptome für die Anwendung von Acidum hydrofluoricum sind Ausscheidungen, die brennen und stinken und Haut und Schleimhäute reizen.

Achtung: für Acidum hydrofluoricum besteht bis einschließlich Potenz D3 Verschreibungspflicht!

Typ

 -

Kürzel

 -

Weitere Bezeichnung

 Flusssäure

Substanz

 Säure

Meist verwendete Potenz

 D4 bis D12

Verschreibungspflicht

 D3

Erscheinung

 dünn, vorzeitig gealtert

Haupt-Anwendungsbereiche

Hautleiden

Hämorrhoiden

Unterschenkelgeschwür

Anwendungsbereiche

  • Abszess
  • Aphten
  • Blähungen
  • Dekubitus
  • Gastritis
  • Haarausfall
  • Hautentzündung
  • Herpes
  • Juckreiz
  • Karies
  • Kopfschmerzen
  • Krampfadern
  • Kropf
  • Lippenbläschen
  • Magenschleimhautentzündung
  • Nagelbettentzündung
  • Panaritium
  • Schlaganfall
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Sodbrennen
  • Sonnenallergie
  • Wundliegen

Leitsymptome

 übelriechende Schweisse

Verschlimmerung

  • Reizmittel
  • Schwüle
  • Wein

Verbesserung

  • Essen
  • Gehen
  • Kaltes Wasser
  • Kühle

Temperament

  • benommen
  • gleichgültig
  • selbstzufrieden