Formica rufa - Rote Waldameise

 

Hauptanwendungsbereiche:

Allergien

Asthma

Nachtschweiß

 

Formica rufa wird als homöopathisches Mittel häufig bei Allergien, Nachtschweiß oder Asthma eingesetzt.

Formica rufa ist ein Mittel, das in der Homöopathie eher weniger oft verwendet wird.
Die umgangssprachliche Bezeichnung für Formica rufa ist "Rote Waldameise".

Formica rufa wird häufig in den Potenzen D3 bis D12 verwendet und typische Symtpome für einen Eisatz von Formica rufa sind Nachtschweiße, die stark riechen.

Typ

 

Kürzel

 

Weitere Bezeichnung

 Rote Waldameise

Substanz

Insekt

Meist verwendete Potenz

 D3 bis D12

Verschreibungspflicht

 

Erscheinung

 

Haupt-Anwendungsbereiche

Allergien

Asthma

Nachtschweiß

Anwendungsbereiche

  • Arthritis
  • Arthrose
  • Atemnot
  • Blasenkrämpfe
  • COPD
  • Chronische Bronchitis
  • Durchfall
  • Ekzeme
  • Gelenkentzündung
  • Gicht
  • Heuschnupfen
  • Husten
  • Knieschmerzen
  • Magengeschwür
  • Migräne
  • Nasenpolypen
  • Nesselsucht
  • Polyarthritis
  • Polypen
  • Rheuma
  • Urtikaria
  • Zwölffingerdarmgeschwür

Leitsymptome

  • generelle Schlappheit
  • stark riechende Nachtschweisse

Verschlimmerung

 

Verbesserung

 

Temperament